Drucken

Portugals beste Weine

Veranstaltung

Titel:
Portugals beste Weine
Wann:
Fr, 15. September 2017, 19:00 h - 23:00 h
Wo:
Frastanz,
Kategorie:
Verkostung
Autor
christof

Beschreibung

Lusus, der Sohn oder Gefährte des Weingotts Bacchus (so die Legende), soll der römischen Provinz Lusitanien, die mit Teilen des heutigen Portugals identisch ist, den Namen gegeben haben. Aber schon vor den Römern brachten Phönizier und Griechen Reben und Weinbau nach Portugal. Als im 12. Jahrhundert der Zisterziensuer-Orden in Portugal mehr als 100 Klöster gründete, folgte wohl der erste große Schub in Richtung Qualitätsweinbau.

Ende des 17. Jh. entdeckten die Engländer portugiesischen Wein als Alternative zu den Weinen aus Frankreich und erfanden den Portwein, in dem der Rotwein vom Duoro-Fluss mit Branntwein versetzt wurde und so seine Transportfähigkeit bis zur Britischen Insel erhielt, ohne Schaden am Seeweg zu nehmen. Nach der Reblauskatastrophe und wirtschaftlich schwierigen Zeiten begann sich der portugiesische Weinbau ab den 1930er Jahren wieder zu erholen, aber es dauerte weitere rd. 50 Jahre bis zum EU-Beitritt Portugals (1986), bis das Land bzw. deren Weinwirtschaft langsam zu einer Topweinbaunation aufsteigen konnte.

Heute sind rd. 240.000 ha Flächen mit Weinstöcken zahlreicher autochthoner roten und weißen Rebsorten (rd. 500!, davon sind knapp 350 offiziell für Weinerzeugung zugelassen) bestockt. Die Jahresproduktion beträgt etwa 7,5 Mio. Hektorliter. Portugal ist in fünf Weinbauzonen mit über 40 Qualitätswein-Anbaugebieten, davon 26 mit DOC-Status, unterteilt.

Und welche hohe Weinqualitäten im trockenen Rot- und Weißweinbereich Portugal heute zu erzeugen imstande ist, zeigt diese Verkostung. Die Weine sind wie immer sorgfältig vorausgewählt und brauchen keinen Vergleich mit Spitzenweinen anderer Weinbaunationen wie Frankreich, Spanien oder Italien zu scheuen.