Drucken

Griechenlands beste Weiß- und Rotweine

Veranstaltung

Titel:
Griechenlands beste Weiß- und Rotweine
Wann:
Fr, 14. September 2018, 19:00 h - 23:00 h
Wo:
Feldkirch,
Kategorie:
Verkostung
Autor
christof

Beschreibung

Griechenland mit einer Fläche von rd. 132.000 km² [davon 3.054 (!) Inseln mit rd. 25.000 km² Fläche) ist Heimat von rd. 11 Mio. Einwohnern. Funde aus der späten Jungsteinzeit belegen, dass im heutigen Griechenland damals schon Weintrauben vom Menschen verarbeitet wurden. In der mykenischen Kultur (1600 v.Chr. bis ca. 1150 v. Chr.) erlebten Weinanbau, Weinerzeugung und verschiedene Weinrituale ihren ersten bemerkenswerten Höhepunkt. Ab etwa 700 v. Chr. kolonisierten die Griechen den Mittelmeerraum und verbreiteten damit auch ihre Reben und ihr Wissen um die (bereits gewerbliche) Weinerzeugung zB in Frankreich, Italien und der iberischen Halbinsel. Erste Gesetze für Anbau und Weinhandel (inkl. Besteuerung) sind um 400 v. Chr. belegt. Römer und Byzantiner setzten nach der Eroberung Griechenlands Weinbau und Weinhandel fort. Unter der türkischen Herrschaft ab dem 15. Jh. kam es dann zum Rückgang der Weinerzeugung und des Handels von Wein in Griechenland. Erst ab dem 19. Jh. erfolgte eine zögerliche Wiederbelebung. Vor rd. 100 Jahren erlangte die Weinanbaufläche Griechenlands mit rd. 200.000 ha ihre bislang größte Ausdehnung. Heute sind es etwa 106.000 ha. Nach dem Ende der Militärdiktatur 1974 und dem EU-Beitritt Griechenlands 1981 erfolgten zahlreiche Investitionen in den Weinbau, was sich auch in der Qualität bemerkbar macht(e). Griechenland durchlebt seit der Finanzkrise 2008 zwar wieder wirtschaftlich schwierige Zeiten, was für den Weinabsatz auch nicht besonders förderlich ist, aber das Bestreben der besten Winzer und Kellereien mit ihren Bemühungen geht in Richtung Anschluss an die europäische Weinspitze.

Spannend an Griechenlands Weinszene sind v.a. Weine aus den zahlreichen autochtonen Rebsorten, die von Winzern mit bester önologischer Ausbildung zT sehr traditionell, zT aber auch im internationalen Stil erzeugt werden. Wer kennt schon rote Rebsorten wie Agiorgitiko (rd. 3.500 ha Anbaufläche), Mavrodaphne (rd. 2.500 ha), Xinomavro (rd. 1.500 ha), Mandelari (rd 800 ha), Litatiko, Mavrotragano, Limniona,... sowie die weißen Sorten Savatiano (rd. 12.800 ha), Roditis (rd. 7.300 ha), Athiri (rd. 1.300 ha), Assyrtiko (rd. 1.200 ha) u.v.a.m.?

Die wichtigsten Weinregionen Griechenlands: Makedonien, Epirus, Thessalien, Mittelgriechenland, Peloponnes, Ägäische Inseln, Kreta, Ionische Inseln, Attika - sh. Karte unten.

Zur Verkostung gelangt nach eingehendem Studium eine Auswahl der besten (ca. 14 verschiedene) Weiß- und Rotweine Griechenlands aus autochtonen Rebsorten, deren Qualität geeignet ist, den Genießer und Kenner in Staunen zu versetzen. Nach der Portugalverkostung im September 2017 eine weitere spannende Reise in unbekannte Weingefielde. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

 


Veranstaltungsort

Standort:
Restaurant Schützenhaus
Straße:
Göfiser Straße 2
Postleitzahl:
6800
Stadt:
Feldkirch
Land:
Austria